ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

Das Übersetzungsbüro VK Übersetzungen führt sämtliche zwischen dem Auftraggeber und VK Übersetzungen vereinbarten Leistungen, Lieferungen sowie Preiskalkulationen ausschließlich gemäß den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) aus. Die des Auftraggebers anderslautenden Vertrags- oder Lieferbedingungen bedürfen der expliziten und schriftlichen Zustimmung durch VK Übersetzungen. Sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde oder durch das Gesetz unabdingbar vorgeschrieben ist, gelten die vorliegenden AGB für die gesamte Dauer des Geschäftsverhältnisses zwischen dem Auftraggeber und VK Übersetzungen. Der Auftraggeber ist sowohl eine natürliche als auch juristische Person. Der Auftraggeber erkennt die vorliegenden AGB an, ohne dass VK Übersetzungen bei der Auftragserteilung darauf Bezug nehmen muss.

2. Aufträge

Ein Auftrag gilt als erteilt, sobald dieser durch den Auftraggeber in Form von einer mit Unterschrift versehenen, eindeutigen Auftragsbestätigung anerkannt und schriftlich, elektronisch, per Post oder Fax an VK Übersetzungen übermittelt wird. Telefonisch erteilte Aufträge gelten grundsätzlich als rechtskräftig und verbindlich. Eine maschinell erstellte und elektronisch übermittelte Auftragsbestätigung gilt auch ohne Unterschrift, sofern nichts anderes, sowohl vom Auftraggeber als auch von VK Übersetzungen, ausdrücklich verlangt wird. 

3. Rechte und Pflichten von VK Übersetzungen

Die vom Auftraggeber aufgegebenen Aufträge werden ausschließlich von qualifizierten, erfahrenen und von VK Übersetzungen sorgfältig ausgewählten Fachübersetzern in ihre jeweilige Muttersprache ausgeführt. Urkundenübersetzungen mit Beglaubigung werden von durch das Oberlandesgericht des jeweiligen Bundeslandes für die entsprechenden Sprachen ermächtigte/vereidigte Übersetzer ausgeführt. VK Übersetzungen haftet für die Richtigkeit und Vollständigkeit der ausgeführten Übersetzungen sowie für die Einhaltung des zwischen dem Auftraggeber und VK Übersetzungen vereinbarten Liefertermins. Sämtliche den Auftraggeber betreffenden Angaben oder Daten unterliegen, in Übereinstimmung mit den vorliegenden AGB, der absoluten Diskretion und Schweigepflicht seitens VK Übersetzungen. VK Übersetzungen haftet jedoch nicht für Schäden, die aufgrund von unbefugtem Zugriff auf elektronische Daten des Auftraggebers durch Dritte verursacht wurden. Bei unvollständigen, missverständlichen oder schwer leserlichen Angaben des Auftraggebers, behält sich VK Übersetzungen das Recht vor, von einem bereits erteilten Auftrag zurückzutreten, es sei denn diese Mängel werden unverzüglich vom Auftraggeber beseitigt, bzw. berichtigt.   

4. Rechte und Pflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber hat, soweit vorhanden, VK Übersetzungen das für die Anfertigung der Übersetzung notwendige Fachvokabular zur Verfügung zu stellen. Bei auftretenden Rückfragen hat VK Übersetzungen das Recht sich während der Bearbeitung des Übersetzungsauftrages an den Auftraggeber zu wenden. Bei auftretenden Mängel oder fehlerhaften Übersetzung ist der Auftraggeber dazu verpflichtet VK Übersetzungen innerhalb angemessener Frist die Möglichkeit zur Nachbesserung zu gewähren. Im Falle einer fehlgeschlagenen Nachbesserung hat der Auftraggeber das Recht von seiner Auftragserteilung zurückzutreten. 

5. Eigentumsvorbehalt

Sämtliche, den erteilten Auftrag betreffende und von VK Übersetzungen ausgestellte Dokumente oder Unterlagen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von VK Übersetzungen.

6. Preise

Die Preise werden je Normzeile, bestehend aus 50-55 Anschlägen inklusive Leerzeichen, ausgehend vom Ausgangstext berechnet. Jede angefangene Zeile wird als vollständige Zeile berechnet. Die Zählung der Zeilen erfolgt mit Hilfe der Standard-Zählfunktion von Microsoft Word oder anhand der Durchführung einer Textanalyse durch die Übersetzungssoftware SDL Trados.  Andere Arten der Preisberechnung, wie Wortpreis, Zeichenpreis oder Pauschalpreis sind zulässig, bedürfen jedoch der vorherigen Zustimmung seitens VK Übersetzungen. Sämtliche mündlich vereinbarten Preise sind unverbindlich und bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Die in der Preisliste aufgeführten Preise dienen zur Orientierung und können daher je nach Schwierigkeitsgrad des zu übersetzenden Textes abweichen. Dies gilt ebenfalls für Texte, die in einem aufwendigen Dateiformat, wie z.B. Microsoft Powerpoint, übermittelt werden und einer entsprechenden Bearbeitung seitens VK Übersetzungen bedürfen. Bei Eilaufträgen werden individuell vereinbarte Zuschläge berechnet.

7. Zahlungsbedingungen

Die von VK Übersetzungen in Rechnung gestellten Leistungen sind sofort und ohne Verzug auf das in der Rechnung aufgeführte Konto zu begleichen. Gerät der Auftraggeber mit der Rechnungsbegleichung in Verzug, so hat VK Übersetzungen das Recht Verzugszinsen in Höhe von 3% des Rechnungsbetrages zu erheben.

8. Force Majeure

In den Fällen von Höherer Gewalt hat sowohl VK Übersetzungen als auch der Auftraggeber das Recht von einem bereits erteilten Auftrag zurückzutreten. Ungeachtet dessen, ist der Auftraggeber dazu verpflichtet die bis dahin erbrachten Leistungen seitens VK Übersetzungen zu begleichen. Situationen der höheren Gewalt umfassen Streik, Ausschließung, Beeinträchtigung durch Großveranstaltungen, Naturkatastrophen sowie durch Überspannungsschäden, Computerviren oder sonstige unvorhersehbare und nicht durch VK Übersetzungen verursachten Datenverluste. 

9. Anwendbares Recht

Für alle sich aus den vorliegenden AGB ergebenden Ansprüche gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.









 
 
 
 
UA-116UA-11658608-158608-1